Der Schmidwirt, Foto von 1957
Der Schmidwirt, Foto von 1957

Der Schmidwirt – ein geschichts-trächtiges Haus in Neumarkt-Sankt Veit

Der „Schmidwirt“ entstand mit dem Bau der Eisenbahn und eröffnete zu Beginn der 1870er Jahre als „Gasthaus zur Eisenbahn“ westlich des heutigen „Gruber-Bäcker-Hauses“. Ein paar Jahre später wird das Gasthaus zu seinem heutigen Standort verlegt und erhält den Namen „Schmidwirt“, da hier früher eine Schmiede stand.

 

Die Tochter des Wirtspaares Josef und Rosina Etzelsböck heiratet gegen Ende des 19. Jh. die Neumarkter Persönlichkeit Michael Weindl, ursprünglich ein Getreidehändler aus Velden, der später dann den „Schmidwirt“ übernimmt.

 

Herr Michael Weindl wiederum ist der Großvater von Frau Gabriele Fürlauf. Von Frau Gabriele und Herrn Josef Fürlauf hat die Balk Gruppe das Objekt „Schmidwirt“ mit der dahinterliegenden Freifläche erworben.

 

Das Türmchen stammt wahrscheinlich aus dem Jahr 1904.

(Quelle zum Text: Stadt Neumarkt-Sankt Veit, Fotos: privat)

 

Lesen Sie mehr über ...